2 minutes reading time (313 words)

Rückblick Winter - Teil 2

26166332_643606792430124_5517590651942812684_n

Die Hilfe der Bergrettung fängt da an, wo andere Rettungsorganisationen nicht mehr weiterkommen. Um diese Versprechen für die Fisser Bevölkerung und die zahlreichen Gäste auch nachhaltig sicherstellen zu können ist die Bergrettung Fiss ständig auf Nachwuchs angewiesen. Jedes Jahr steigt die Zahl der Menschen, die in den Bergen rund um Serfaus-Fiss-Ladis Erholung, Abenteuer und einzigartige Erlebnisse suchen. Das stellt auch die Bergrettung vor neue Herausforderungen. Nicht nur die Einsatzzahlen steigen steig - auch die Komplexität der Einsätze nimmt mehr zu. Bergretter sollten in der heutigen Zeit nicht nur gute Kletterer oder Skifahrer sein. Sie müssen auch bei schwierigen äußeren Umständen notfallmedizinische Entscheidungen treffen und daraufhin geeignete Maßnahmen einleiten. Psychologische Betreuung von Verunfallten, Gebietskenntnisse, Einsatztaktik und die Bereitschaft im Einsatzfall den Arbeitsplatz zu verlassen gehören zum Aufgabenspektrum eines Bergretters.

Aktuell stehen in Fiss 31 Bergretter und 8 Einsatzleiter rund um die Uhr in Bereitschaft um den Betroffenen rasch und professionell zu helfen. Dazu kommen noch 12 Anwärter, die bereits erste Erfahrungen bei Übungen und Einsätzen gesammelt haben. Diese jungen Mitglieder sind die Basis einer jeden Ortsstelle. 


Wie trainiert die Bergrettung Fiss im Winter? 

In den Wintermonaten nimmt die Anzahl an Einsätzen für die Bergrettung Fiss ab. Daher nutzen wir die Zeit um uns gezielt auf komplexe Szenarien und Aufgaben vorzubereiten. Das gilt vor allem für Lawinenunfälle und Suchaktionen.

Wie wir für Lawineneinsätze trainieren lest ihr in unserem Winter Rückblick Teil 1.

Ein weiterer wichtiger Ausbildungspunkt ist der medizinische Teil. In regelmäßigen Schulungen trainieren wir die Untersuchung sowie die Versorgung von verletzten Personen. Bergretter müssen unter schwierigsten Bedingungen komplexe Entscheidungen treffen und geeignete Maßnahmen einleiten. Einen Blick hinter die Kulissen der medizinischen Ausbildung der Bergrettung Tirol bekommt ihr hier.

Um unserer Anwärter auf Einsätze, Touren und die Aufnahmeprüfung vorzubereiten werden auch hier verschiedene Schulungen durchgeführt. Dabei stehen die Punkte Materialkunde, Seiltechnik, Funken sowie Einsatztaktik am Programm. In eigenen Schulungen werden sie so gezielt von erfahrenen Bergrettern vorbereitet.