1 minute reading time (194 words)

Lawineneinsatz 14/2012

Lawineneinsatz 14/2012

Kurz vor eins kam von der LS Tirol die Meldung: Lawinenabgang in Serfaus (Lazid).Unterhalb der Bergstation fuhr ein Snowboarder in den gesperrten Nordhang ein und löste dabei ein Schneebrett aus.Die ca. 700m lange Lawine ging runter bis zum Lausbach und verschüttete dort mit einer Breite von ca. 120m die geöffnete Lazid-Nordabfahrt.Da vorerst unklar war ob Personen auf der Schipiste von den Schneemassen erfasst oder verschüttet wurden, wurde eine große Rettungsaktion eingeleitet.Von unserer Seite aus waren zwei Retter am Lawinenkegel, eine Gruppe auf dem Weg zum Sattelkopf und der Rest in der Zentrale in Bereitschaft.Da zu diesem Zeitpunkt genügend Einsatzkräfte vor Ort waren und mit dem Einsatzleiter in Serfaus ein Bereitschaftsdienst vereinbart wurde, nutzten wir die Zeit, uns selber ein Bild von der aktuellen Situation zu machen.Oberhalb von der Sattelkopf- Bergstation entschlossen wir uns ein Schneeprofil zu graben.In dem ausgewählten Ost- Hang konnten wir bald feststellen, wie kritisch die Verhältnisse im Bereich von 2.300m, momentan sind.Um 14:30 konnte der Einsatz ohne Verschüttete beendet werden. Im Einsatz standen ca. 70 Retter der Pistenrettung, Bergrettung und Schischule Serfaus, 4 Lawinenhundeführer, der NAH Alpin 3, der Hubschrauber des BMI und 2 Alpinpolizisten.  EL- Fiss: Geiger FranzRetter: 14 Mann