1 minute reading time (223 words)

Bergeeinsatz

Bergeeinsatz

Kurz nach 23 Uhr wurde die Bergrettung Fiss von der Leitstelle Tirol zu einem Bergeeinsatz alarmiert. Eine Person ist im Bereich Überwasser Ladis abestürzt.Aufgrund der vorhergehenden Bergeübung konnte die Einsatzbereitschaft sofort nach Alarmierung hergestellt werden. Bereits nach wenigen Minuten war ein Team von 7 Mann der Bergrettung Fiss an der Unfallstelle im Bereich Überwasser. Am Einsatzort fanden wir folgende Situation vor:Sturz einer Person in eine steil abfallende Schlucht - mind. 10 MeterUnglücksstelle ist von oben nicht einsehbarUnbekannter Zustand des AbgestürztenUmgehend wurde auf der gegenüberliegenden Seite ein Standplatz zum Abseilen eingerichtet. Zwei Bergretter (mit Rettungssanitäterausbildung) wurden mit Sanitätsmaterial zu der abgestürzten Person abgelassen und übernahmen die Erstversorgung.Des Weiteren wurde auch die Ortsstelle der Bergrettung Ried zur Unterstützung und die Feuerwehr Ladis zur Ausleuchtung nachalarmiert. Kurze Zeit später traf das Rote Kreuz Landeck mit Notarzt und Kriseninterventionsteam an der Unfallstelle ein. Der Notarzt wurde ebenfalls angegurtet und zum Patienten abgeseilt.Für die Bergung wurde die Mannschaftsseilrolle vorbereitet. Nach Stabilisierung des Patienten durch den Notarzt und Umlagerung auf die Gebirgtstrage und Vakuummatratze konnte der Patient über sehr abschüssiges Gelände geborgen werden. Anschließend wurde er vom Roten Kreuz Landeck abtransportiert.Bericht tirol.orf.atBericht Tiroler TageszeitungBericht Rotes Kreuz LandeckBericht heute.atHerzlichen Dank für die Unterstützung an die Feuerwehr Ladis, Bergrettung Ried, Rotes Kreuz Landeck mit Notarzt und dem Kriseninterventionsteam.Ein Großteil der Bilder wurde von der Feuerwehr Ladis zur Verfügung gestellt - Danke