2 minutes reading time (336 words)

Ausbildung bei der Bergrettung Tirol

833249b4-603b-4d5f-b851-77b4bc587ad_20180329-195655_1

Grundkurs Winter

​Die letzten Wochen standen ganz im Zeichen der Ausbildung bei der Bergrettung Fiss. Gleich 2 Mitglieder absolvierten Kurse und Fortbildungen im Jamtal. Diese Kurse sind die Grundlage zur Ausbildung als Bergretter. Unser Anwärter Andreas konnte den Winterteil der Grundausbidlung erfolgreich abschließen. Dabei verbringen die Anwärter 7 Tage im Jamtal bei Galtür. Gemeinsam mit den Ausbildnern erlernen Sie Grundlagen in der Orientierung, der Selbst- und Kameradenrettung, Gletschertechniken und natürlich Lawinenkunde. Training mit dem LVS, Schaufel und Sonde sind ebenso ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Natürlich stehen auch gemeisname Skitouren am Programm wo das Erlernte im Rahmen einer Hochalpinen Umgebung perfekt angewendet und trainiert werden kann. Diese 7 Tage waren sicher unvergesslich und sehr lehrreich.

INTERREG Lawinenretter

Ein paar Tage später durfte auch unser Bergretter Peter zu einem Fortbildungskurs ins Jamtal. Diese Kurse dienen der Fortbildung von fertigen Bergrettern und dauern meistens 3 Tage. Am letzten Wochenende trafen sich 14 Bergretter aus Nord- und Südtirol im Jamtal um gemeinsam Einsatztaktiken bei Lawinenunfällen zu trainieren. Gemeinsamkeiten, Austausch und gegenseitiges Kennenlernen sind ein zentrales Element der INTERREG Projekts. In der Umgebung des Ausbildungszentrums der bergrettung Tirol lassen sich verschiedene Lawinenszenarien perfekt darstellen und beüben. Neben den Einsatztaktischen Schwerpunkten war vor allem die medizinische Versorgung von Lawinenopfern ein wichtiger Bestandteil. Bei 2 großen Abschlussübung wurde das Erlernte dann gemeinsam umgestzt.

INTERREG Steileiskurs

​Wie beim Lawinenretter trafen sich auch beim Steileiskurs Bergretter aus Nord- und Südtirol zum gemeisnamen Austausch. In der Bletterbachschlucht in Südtirol stand das Thema Steileisklettern am Programm. Bei diesem Kurs waren unsere Bergretter Hugo und Peter mit dabei.In verschiedenen Gruppen die jeweils zu gleichen Teilen aus Nord- und Südtiroler bestand wurden verschiedenen techniken beübt und erlernt. Dabei stand vor allem die Verbesserung des Eigenkönnens am Programm. Dabei waren sowal Ausbilder und Bergführer aus Nord- und Südtirol mit dabei. Vor allem die verschiedenen Techniken der einzelnen Länder waren sehr interessant und die Teilnehmer konnten so manchen Tipp mit nach Hause nehmen. Am Sonntag wurde dann gemeisnam geklettern. Mehrseillängen und Mixedrouten wurden gemeinsam bewältigt. Ein toller Kurs in beeindruckender Landschaft.